Neue
Kommunikation für
eine neue Zeit

Nähe trotz Distanz – wie die digitale Öffnung das Museums verändert

Helge Dieck (ART+COM) und Uwe Moldrzyk (Museum für Naturkunde)

Im Januar 2021 startete das BMBF-geförderte, gemeinsame Forschungsprojekt NuForm von ART+COM und dem Berliner Museum für Naturkunde. Zwei Jahre lang werden neue Formen und Formate der Begegnungskommunikation in Ausstellungen entwickelt und erprobt, die das museale Ausstellungserlebnis nachhaltig verändern sollen.

Der Beitrag von Helge Dieck (ART+COM) und Uwe Moldrzyk (Museum für Naturkunde) beschreibt die Motivation für den Aufbruch ins gemeinsame Forschungsfeld und markiert aus der Perspektive von Mediengestalter*innen und Museumsmacher*innen erste Aussichtspunkte und Zielvorstellungen auf dem Weg zu neuen Formen der Begegnung im musealen Raum.

Über Helge Dieck und Uwe Moldrzyk

Helge Dieck studierte Psychologie, Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation, lebt und arbeitet in Berlin. Er berät Unternehmen und Organisationen bei der Entwicklung innovativer medialer Kommunikationsformate und Vermittlungsprozesse.

Uwe Moldrzyk (Biologe, Wissenschaftskommunikator) ist Ausstellungsmacher und Museumsstratege. Seit 2005 prägt er die Entwicklung  des Museums für Naturkunde mit seinem Team. Er ist in Beiräten internationaler Museumsprojekte und der HTW aktiv. Als Dozent gibt er seine Erfahrungen an Studierende der Humboldt-Universität, der TU Berlin und der UDK weiter.

 

Workshop Kultur