Neue
Kommunikation für
eine neue Zeit

Dr. Laura Braam

Mit künstlicher Intelligenz gegen illegale Inhalte und Hass im Netz

Kann man zeitgemäß und effektiv auf Rechtsverstöße in einem digitalen Umfeld reagieren, das täglich wächst? Kann das föderale System der Medienanstalten über Ländergrenzen hinweg Rechtsdurchsetzung im Netz ermöglichen? Kann man seine Mitarbeitenden eigentlich vor der unmittelbaren Konfrontation mit Gewaltdarstellungen, Hardcore-Pornografie und Hassrede schützen?

Ja, das kann man – mithilfe modernster Technologie und digitalen Hilfsmitteln. Heute arbeiten fast alle Medienanstalten in Deutschland mit einer für die und mit der Medienanstalt NRW entwickelten KI-Lösung, die beim Monitoring des Netzes unterstützt. Diese KI beschleunigt, vereinfacht und verbessert die Arbeit der Medienaufsicht. Indem sie das Netz durchsucht und die Mitarbeitenden auf mögliche Rechtsverstöße hinweist. Dabei ist die Funktionsweise Grundlage der Namensgebung. So ist der Name KIVI die Verschmelzung der Begriffe KI und vigilare (lat. für wachsam sein). Der Vortrag gibt einen Einblick in die Arbeit und Funktionsweise von KIVI und einen Ausblick auf eine Medienaufsicht der Zukunft.

Über Dr. Laura Braam

Dr. Laura Braam ist Leiterin des Teams Aufsicht der Medienanstalt NRW. Ihr Team arbeitet mit KIVI, einem Tool zur Detektion von rechtswidrigen Inhalten im Netz.